Kommunistische Jugend Schweiz

Arbeiter in Bern!

Mehr als 5’000 Arbeiter und Arbeiterinnen demonstrierten am vergangenen Samstag durch Bern. Sie kamen aus der ganzen Schweiz und kommen aus der Metall-/ Elektro- und Maschinenindustrie. Demonstrationsanlass: Der 2013 auslaufende Gesamtarbeitsvertrag der MEM-Branche. Dass die Arbeitenden schon jetzt ihre Stärke auf der Strasse zeigen begrüssen wir sehr. Als Kommunistische Jugend haben wir die Demonstration um einige tiefrote Flaggen bereichert.

MEM-Demonstration in Bildern!

Am 22. September 2012 demonstrierten mehr als 5’000 Arbeiter und Arbeiterinnen in Bern. Es sind die Menschen hinter den Maschinen – die ArbeiterInnen der Metall-/Elektro-/Maschinen-Industrie. Im nächsten Jahr steht die Verlängerung ihres Gesamtarbeitsvertrags an. Um Ihre Forderungen – verbindliche Mindestlöhne; Streichung des «Krisenartikels 57» im Vertrag – durchzusetzen, zeigten sie schon jetzt ganz Bern ein rotes Flaggenmeer. Als Kommunistische Jugend haben wir die Arbeiter begleitet und werden ihren Arbeitskampf solidarisch unterstützen. Es geht um mehr als 110’000 Arbeiter! Entsprechend wollen wir einen entschiedenen, klaren Arbeitskampf!

Steuerbonus-Initiative: Hälfte der Unterschriften gesammelt

Die Hälfte der Zeit ist abgelaufen, mehr als die Hälfte der Unterschriften sind gesammelt. So sieht es drei Monate nach der Lancierung der «Steuerbonus für dich»-Initiative aus. Gemeinsam treten Partei der Arbeit Zürich (PdAZ) und Kommunistische Jugend an, um den Grosskapitalisten in die Tasche zu greifen.

1. Mai: Den Arbeitsfrieden beerdigen!

Die Kommunistische Jugend Zürich freut sich über den grossen, bunten 1. Mai. Am Tag der Arbeit tut es Not, endlich mit den Illusionen von Sozialpartnerschaft und Arbeitsfrieden zu brechen. Damit wäre den Arbeitenden und Jugendlichen wirklich geholfen!

Steuerbonus für dich!

Die Partei der Arbeit Zürich startet die «Steuerbonus für dich»-Initiative. Die Kommunistische Jugend Zürich freut sich über die Initiative und wird sie kräftig unterstützen. Es ist an der Zeit, den Monopolunternehmen und Grosskapitalisten entgegenzutreten.

Keine Privilegien und keine Gebührenerhöhung!

Wer die Studiengebühren erhöhen will, begibt sich von der Finanz- in die ideologische Politik. Die Kommunistische Jugend Zürich verurteilt die geplante Erhöhung der Studiengebühren. Sie dient einzig dem Zweck, Kinder aus Arbeiterfamilien vom Studium fernzuhalten.

Bitteres Wochenende für die Arbeitenden

Die Kommunistische Jugend bedauert die Ereignisse des vergangenen Wochenendes. Zwei Ereignisse haben die Arbeits- und Kampfbedingungen der Arbeiterschaft nicht verbessert oder sogar weiter verschlechtert. Einerseits die Ablehnung der Ferieninitiative, andererseits die Annahme eines neuen LMV im Baubereich. Betroffen sind 100‘000 Bauarbeiter, darunter viele Jugendliche.

Am Frauentag kämpfen!

Am heutigen Donnerstag wird zum 101. Mal der «Internationale Frauentag» gefeiert. Die Kommunistische Jugend wünscht sich einen lebendigen und kämpferischen Frauentag. Wir hoffen, dass sich insbesondere auch junge Frauen, Studentinnen und Berufslernende am Kampf für die Rechte der Frau beteiligen.

94 Jahre ist es her…

Wenn wir heute die Frage nach der Bedeutung der Oktoberrevolution stellen, so tun wir das nicht aus gemütlicher Distanz, sondern werfen eine hochaktuelle Frage auf. Bekanntlich wurde und wird der Kommunismus pausenlos für tot und erledigt erklärt und die Sieger feiern ihren Triumph, als wäre das letzte Wort der Geschichte schon gesprochen. Dennoch erleben wir, dass der Antikommunismus in einigen Ländern im Stechschritt voranmarschiert und in anderen verstärkt propagiert wird. Fürchten sich die Kapitalherren etwa vor einem Toten? Was stimmt da nicht?