Kommunistische Jugend Schweiz

Warum die Aufhebung der Wehrpflicht schädlich wäre

Am 22. September wird über die Aufhebung der Wehrpflicht abgestimmt. Die Kommunistische Jugend Zürich setzt sich für ihre Beibehaltung ein. Eine Armee ohne Wehrpflicht würde nicht nur die Arbeiter aus dem Heer entfernen, sondern wäre auch ein erster Schritt auf dem Weg zur Berufsarmee.

«Ohne die Polizei würde noch gestreikt»

Er hat den Dättwiler Streik geleitet, er kennt die Streikenden bestens: Im Interview spricht Gewerkschaftssekretär Pascal Pfister über das Ende des Streiks und seine Auswirkungen. Eine ehrliche und selbstkritische Betrachtung von elf Tagen Arbeitskampf.

Bildungsinitiative Zürich: Das geht alle an!

Seit Ende April wird für die Bildungsinitiative gesammelt. Die kantonale Volksinitiative fordert eine kostenlose, öffentliche Bildung im Kanton Zürich. Im Interview spricht Nicolas Diener, Mitinitiator der Bildungsinitiative, über Bildung, die zur Ware wurde, und die schlimmen Folgen, die das auf die ärmeren Teile der Gesellschaft hat.

Polizei und Spar: Hand in Hand gegen die Streikenden

Wende im Arbeitskampf bei Spar: Am elften Streiktag verfügt das Bezirksgericht Baden die Räumung der Streikblockade. Spar nimmt den Betrieb der Filiale wieder auf. Gleichzeitig erhalten die Streikenden die fristlose Kündigung. Doch es gibt auch Solidaritätsaktionen überall in der Schweiz.

Spar lässt Verhandlungen platzen

Am Dienstag fanden Verhandlungen zwischen den Streikenden und ihrer Gewerkschaft sowie der Spar-Leitung statt. Doch Verhandlungsleiter Weilemann liess das Gespräch platzen. Der Streik wird fortgeführt.

Streik bei Spar!

Seit vier Tagen streikt die Belegschaft des Spar-Tankstellenshops in Dättwil bei Baden. Wir haben sie bei ihrem Streik besucht und waren dabei, als es gelang, den Angriff von Streikbrechern abzuwehren. Über die Belegschaft, ihre Motive und die Situation des Streiks.

Tag der Arbeit

Über 13’000 Menschen beteiligten sich an der Zürcher Grossdemonstration zum 1. Mai. Mehr Löhne, bessere Renten und der Kampf gegen Ausbeuter bewegten die Demonstrierenden. Auch die Kommunistische Jugend trug zum 1. Mai bei und brachte die Forderung nach einem freien ÖV für Jugendliche auf die Strasse. An die Demonstration anschliessend fanden Feste auf dem Kasernen- und Kanzleiareal statt.