Das Neuste

[27 Mrz 2014 | Kein Kommentar | ]
Aktionswoche gegen Rassismus gebührend abschliessen!

„Die Stadt Bern setzt sich ein für ein Zusammenleben in Vielfalt. Rassistische Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit wirken ausgrenzend. Deshalb hat Rassismus in Bern keinen Platz. Die Aktionswoche gegen Rassismus wurde ins Leben gerufen, um öffentlich darauf aufmerksam zu machen, dass Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auch in der Stadt Bern stattfinden und welche Auswirkungen das hat. Ausserdem bietet die Aktionswoche eine Plattform zur Auseinandersetzung mit dem Thema. Die Aktionswoche startet jeweils am Internationalen Tag gegen Rassismus (21. März). Ihr vielfältiges Programm wird zudem von einer Plakatkampagne begleitet.“
Genau so steht es auf der Internetseite …

Ganzen Artikel lesen »

Stöbern

Allgemein, Antifaschismus, Demos, Featured, Gesellschaft, Headline, Klassenkampf, Politik »

[27 Mrz 2014 | Kein Kommentar | ]

„Die Stadt Bern setzt sich ein für ein Zusammenleben in Vielfalt. Rassistische Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit wirken ausgrenzend. Deshalb hat Rassismus in Bern keinen Platz. Die Aktionswoche gegen Rassismus wurde ins Leben gerufen, um öffentlich darauf aufmerksam zu machen, dass Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auch in der Stadt Bern stattfinden und welche Auswirkungen das hat. Ausserdem bietet die Aktionswoche eine Plattform zur Auseinandersetzung mit dem Thema. Die Aktionswoche startet jeweils am Internationalen Tag gegen Rassismus (21. März). Ihr vielfältiges Programm wird zudem von einer Plakatkampagne begleitet.“
Genau so steht es auf der Internetseite …

Kommunistische Jugend »

[4 Feb 2014 | Kein Kommentar | ]

Alle haben darauf gewartet und nun ist sie endlich da: Die neuste Ausgabe des Njet!
Schwerpunkt: Krieg und Militärinterventionen.
Njet! lesen, Nein sagen.

Abonnieren für nur 20 CHF im Jahr unter:
zuerich@KommunistischeJugend.ch

Abstimmung, Allgemein, Featured, Gesellschaft, Headline, Initiativen, Politik »

[4 Feb 2014 | Ein Kommentar | ]

60% der Abtreibungen sind auf ein Versagen der Verhütungsmittel zurückzuführen. Verhütung und Abtreibungen gehen alle was an!