Kommunistische Jugend Schweiz

Uster bleibt solidarisch

Christoph Blocher wird in Uster gegen den Landesstreik hetzen. Wer die Geschichte der Arbeitenden für rechte Propaganda missbraucht, hat mit Widerstand zu rechnen: Demo am 13. November in Uster!

Neoliberaler Kahlschlag

Von hoher gesellschaftlicher Relevanz ist Denis de la Reussilles Interpellation «Kahlschlag bei SBB Cargo» im Nationalrat. Er will verhindern, dass Transporte auf Strassen verlagert, 800 Stellen abgebaut und Hunderte von Bedienpunkten in Randregionen aufgegeben werden.

Das Bildungswochenende beginnt!

Morgen startet das Bildungswochende der Kommunistischen Jugend!

Wir werden an diesem Wochenende spannende Veranstaltungen durchführen, es gibt mehr als nur ein Jubiläum zu feiern: Vor hundert Jahren fand in der Schweiz der Landesstreik statt. Was ist davon geblieben, was können wir daraus lernen? Ausserdem feiern wir Karl Marx gleich dreifach. 200 Jahre seit seinem Geburtstag, vor 170 Jahren wurde das Kommunistisches Manifest veröffentlicht und vor 150 Jahren wurde das Kapital fertig gestellt. Darüber wurden ganze Werke geschrieben und Marx bleibt auch heute hoch aktuell! Und er wird es wohl auch noch ein Bisschen belieben. Solange wir uns mit dem Kapitalismus herumschlagen müssen, gibt es keinen Weg an ihm vorbei. Ausserdem erwartet uns eine spannende Veranstaltung zur Geschichte der Kommunistischen Partei der Schweiz und der Partei der Arbeit und interessante Diskussionen mit unseren interationalen Gästen.
Am Samstag Abend gibt es zudem noch ein Konzert von Syndicate Zone!

Formalrechtliche Schönfärberei

Auch das neu konzeptionierte Abstimmungsbüchlein stellt die Meinung von Bundesrat und Parlament zu Abstimmungsvorlagen in den Vordergrund. PdA-Nationalrat Denis de la Reussille wollte erreichen, dass darin objektiv informiert wird und BefürworterInnen und GegnerInnen zu gleichen Teilen zu Wort kommen.

Von Pennies, Pennern und Profiten

Früher wurde in Canary Wharf mit SklavInnen und Opium gehandelt. Heute erkennen Kameras hier dein Gesicht und Obdachlose sind innovativ. Streifzug durch ein Londoner Viertel, in dem private Unternehmen schon seit 1800 Hoheitsrechte haben.

Immer vorwärts schreitend

Edgar Woog hat sein ganzes Leben in den Dienst der kommunistischen Bewegung gestellt. Von 1949 bis 1968 stand Woog als Sekretär an der Spitze der Partei der Arbeit der Schweiz. Für kurze Zeit war er sogar in der Regierung der Stadt Zürich, bis ihn eine Intrige aus dem Amt entfernte. Dieses Jahr feiern wir seinen 120. Geburtstag.

Mindestlohn im Test

Im Kanton Neuenburg gibt es nun schon seit einiger Zeit einen Mindestlohn. Bei der Umsetzung gibt es einige Probleme: Betroffene wehren sich nicht immer und ohne Sanktionen fehlen dem Kanton die Massnahmen zur Durchsetzung.

100 Jahre Oktoberrevolution – Das Buch!

Die sozialistische Revolution im Jahr 1917, angeführt von Lenin, hat die Welt verändert. Darüber besteht kein Zweifel. Doch welche Bedeutung hat sie 100 Jahre später in einer im Vergleich zu damals völlig anderen Welt? Welche Lehren und Schlüsse können heute für die Zukunft noch gezogen werden? Oder ganz einfach: Was bleibt von ihr heute? Die Suche nach Antworten, denn es kann unmöglich nur eine geben, ist der rote Faden dieses Buchs.

Wenn Protest zur Marke wird

Der Sportartikelanbieter Nike macht Werbung gegen Rassismus – das neue Gesicht der Marke ist der schwarze Footballstar Colin Kaepernick, der einst gegen Polizeigewalt einstand. So funktioniert der Marken-Fetisch grosser Unternehmen. Eine Analyse.