Kommunistische Jugend Schweiz

Die Kommunistische Jugend geht vorwärts!

Versammelt an der ordentlichen Jahresversammlung, gehen die Kommunistische Jugend Schweiz / Jeunes POP Suisse immer vorwärts!

VertreterInnen aller Sektionen und internationale Delegationen waren präsent. Die Versammlung wurde mit der Generalrede des Co-Präsidiums eröffnet, gefolgt von den Grussbotschaften einiger ausländischen Organisationen (Deutschland SDAJ, Österreich KJÖ, Türkei SYKP, Chile). Danach haben die GenossInnen des Zentralkomitees den Jahresbericht erklärt.
„Dieses erste Jahr war ein Jahr der Kämpfe, ein Jahr, in dem wir gewachsen sind“, sagte der Co-Präsident Gael Vuilleme und die Co-Präsidentin Seyhan Karakuyu.

Mehrere Sektionen wurden in verschiedenen Kantonen gegründet und viele neue Mitglieder traten der Organisation bei. Die Balance ist positiv und die Dynamik funktioniert. In den letzten Monaten ging es darum, Strukturen und Verwaltungsapparat aufzubauen und die Einheit der Sektionen zu stärken. Auch die Ausbildungskampagne hat gute Fortschritte gemacht, obwohl sie etwas hinter dem Zeitplan liegt. Mehrere Veranstaltungen haben das Jahr unterbrochen, darunter auch das politische Bildungswochenende „Form’action“.Die Sektionen Romandes organisierten an diesem Wochenende mehr als 160 junge Leute. In jüngster Zeit haben die Kommunistische Jugend Schweiz / Jeunes POP Suisse um die nationale Lohngleichheits-Demo zu unterstützen weitgehend fast hundert GenossInnen in einem roten Block, festlich und bestimmt mobilisiert.
Nach einer lebhaften Debatte, wurde an der Jahresversammlung ein nationales Strategiepapier angenommen. Der angenommene Text definiert die zentralen Themen für die kommenden Jahre und die Prioritäten für Kampagnen. Jugendarbeit und Bildung stehen im Mittelpunkt der Kämpfe. Weitere Informationen werden in der Zwischenzeit allen interessierten Personen bekannt gegeben. Teilnahme an den kommenden Kämpfen sind willkommen.
Die Bewegung ist jetzt organisiert, motiviert und entschlossen links.

Quentin Stauffer