Kommunistische Jugend Schweiz

Petition für mehr Lehrlingsrechte in Basel

Die Kommunistische Jugend Basel (KJ) hat eine Petition lanciert, um die Rechte von Lehrlingen im Kanton zu stärken. Die Lehre wird viel gelobt, unter anderem da sie im Vergleich zu anderen Bildungssystemen zu einer geringeren Arbeitslosenquote im Jugendalter führt. Gerade in den letzten Jahrzehnten steigt aber auch für Personen mit einer abgeschlossenen Lehre das Arbeitslosenrisiko sowie die Chance, nach dem Abschluss in schlechten Beschäftigungsverhältnissen zu landen. Aber auch schon während der Lehre sind viele Lernende mit Stress konfrontiert. Überstunden, ausbildungsfremde Arbeit, geringer Lohn und geringe Wertschätzung gehören für viele Lehrlinge zum Alltag. Ebenso sind sexuelle Belästigung und Mobbing am Ausbildungsplatz keine Seltenheit, wie eine Umfrage der Unia Jugend vor Kurzem aufgezeigt hat.

Recht auf feste Anstellung
«Das darf so nicht sein! Lehrlinge brauchen eine gute Ausbildung, die sie auf das spätere Erwerbsleben vorbereitet. Das Recht auf eine gute Ausbildung muss geschützt und erweitert werden. Die Lehrlinge müssen über ihre Rechte aufgeklärt werden, und zwar mittels der Gewerkschaften, damit sie sich gegen widrige Arbeitsverhältnisse zur Wehr setzen können», sagt Seyhan K., Sprecherin der KJ Basel. Sie ergänzt: «Die Wenigsten in der Lehre wissen Bescheid, was Gewerkschaften sind. Dabei sind das genau die wichtigsten Organisationen der ArbeitnehmerInnen am Arbeitsplatz. Je mehr Leute in den Gewerkschaften organisiert sind, desto leichter können bessere Arbeitsverhältnisse und bessere Löhne erkämpft werden.»
Die KJ, die sich mit der Petition «Mehr Rechte für Lernende» an den Grossen Rat wendet, fordert das Recht auf feste Anstellung nach dem Abschluss der Lehre, konsequente Kontrollen der Lehrverhältnisse durch die Kantone und Gewerkschaften sowie eine bessere Aufklärung über die Rechte der Lernenden in den Berufsschulen.
Die Petition stiess auf grosses Interesse unter den Lernenden in Basel. Schlechte Arbeitsbedingungen und miese Löhne sind eine Realität für die meisten Lehrlinge, wie bei der Unterschriftensammlung vor den Berufsschulen immer wieder zu hören war. Die KJ wird sich auch langfristig für die Rechte der Lernenden einsetzen und Verbesserungen erkämpfen, welche dringend nötig sind.

Die Petition kann auch online unterschrieben werden:
www.openpetition.eu/lehrlingsrechte