Kommunistische Jugend Schweiz

Zwischen rechter Gefahr und revolutionärem Mut

Ein Gespräch mit Seyhan Karakuyu von der Kommunistischen Jugend der Schweiz

Am vorvergangenen Wochenende fand in der Schweiz eine vielbeachtete Volksabstimmung statt. Die 8,5 Millionen Einwohner der Alpenrepublik waren aufgerufen, zu gleich drei Fragestellungen ihre Stimme abzugeben. UZ sprach mit Seyhan Karakuyu, wohnhaft in Basel und Internationale Sekretärin der im November 2017 neugegründeten Kommunistischen Jugend der Schweiz (KJS). Aktuell liegt der Schwerpunkt der KJS auf den Kämpfen an den Lebensschwerpunkten junger Arbeiterinnen und Arbeiter. Mit ihrer neuen Kampagne „Gesundheit statt Profite“ will sie das katastrophale Corona-Management und die kursierenden Missstände eines privatisierten Gesundheitssystems aufgreifen.

150 Jahre Pariser Kommune

Nachdem Frankreich im September 1870 einen weiteren Krieg gegen Preussen verliert, erbebt sich Paris, stürzt das Kaisertum und erklärt Frankreich zur Republik – ungeachtet der Preussen vor den Toren.

150 Jahre Lenin

Wir feiern heute den 150. Geburtstag von Wladimir Iljitsch Uljanow Lenin. Wir wollen den grossen Revolutionär und Theoretiker des wissenschaftlichen Sozialismus nicht nur mit Worten würdigen, sondern insbesondere dadurch, dass wir seine revolutionäre Arbeit entschlossen fortsetzen. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen die Corona Pandemie die Widersprüche des Kapitallismus entblösst, ist es wichtig, einen Ausweg aus diesem antisozialen und parasitären System aufzuzeigen.

Anmeldung Form’action 2020

Form’action ist das Bildungswochenende der KJ Schweiz. Vom 10. bis 13. April finden zwei Konferenzen, sieben Workshops sowie Sportveranstaltungen, Konzerte und viele Diskussionen mit über 100 Teilnehmer*innen statt. Melde dich an!

Von der Uni in den Betrieb

1970 ging der Student Wolfgang Schaumberg mit einigen GenossInnen in die Bochumer Opel Werke als einfacher Hilfsarbeiter, um marxistische Interventionsarbeit zu leisten. 40 Jahre lang prägte die Gruppe oppositioneller GewerkschafterInnen bei Opel die Arbeitskämpfe. Ein Gespräch.

BauarbeiterInnen stimmen LMV zu

Viel stand auf dem Spiel beim Landesmantelvertrag (LMV) des Bauhauptgewerbes. Am Ende hat die BauarbeiterInnenkonferenz der Gewerkschaft Unia dem Verhandlungsresultat fast einstimmig zugestimmt. Der Frontalangriff der Baumeister wurde abgewehrt, es gibt eine Lohnerhöhung, ein Sieg ist es trotzdem nicht. Eine Reportage.

Voll Begeisterung und Glauben

Im November vor genau hundert Jahren streikten die ArbeiterInnen der Schweiz. Die unsichere SP-Führung brachte die Niederlage und nachhaltig den Glaubensverlust an die Revolution unter der Arbeiterschaft. Die Geschichte des Landesstreiks aus Sicht von *Fritz Brupbacher aus dem Jahr 1928, erster Teil.