Kommunistische Jugend Schweiz

Covid-19: Wirtschaftliche gegen menschliche Kosten

„Entweder schicken wir Menschen in den Tod oder wir schicken sie aus der Arbeit.“ Dieses Urteil, das von einem Magistrat des Kantons Waadt während einer Rede über das RTS ausgesprochen wurde, fasst das zynische Dilemma der Schweizer Behörden zusammen. Es liegt an uns, uns um soziale und solidarische Forderungen zu organisieren, um für die Rettung möglichst vieler Leben zu kämpfen, aber auch um uns auf die Zukunft vorzubereiten.

Wir wollen keinen Krieg!

Am Freitag wurde der hochrangige iranische General Kassem Soleimani durch einen gezielten Drohnenangriff getötet. Insgesamt starben dabei mindestens acht Menschen. Verantwortlich dafür sind die USA. Kein Krieg gegen den Iran! Am Mittwoch, 08.01.20 ruft die KJ Schweiz zu einer Kundgebung auf. Wir versammeln uns um 18:30h auf dem Bahnhofplatz Bern, um ein starkes Zeichen für den Frieden zusetzen.

Ernst Thälmann, Transportarbeiter, Hamburg

Vor 75 Jahren, am 18. August 1944, wurde Ernst Thälmann im KZ Buchenwald wie ein räudiger Hund erschossen. Der beliebte Transportarbeiter aus Hamburg stand erfolgreich an der Spitze der KPD und des Roten Frontkämpferbunds RFB, bevor er von den Faschisten* inhaftiert, ohne Gerichtsverhandlung mehr als elf Jahre in Einzelhaft gehalten und dann ermordet wurde.

Gleichberechtigung.Punkt.Amen

Der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF hat vom 14.bis 16.Juni zum Frauen*KirchenStreik aufgerufen. Die Resonanz, die die Streikenden erlebten, zeigt deutlich, dass die Zeit für einen Wandel überfällig und auch Ungehorsam nötig ist. Doch, wie weiter nach dem erfolgreichen Streik?

Tödliche Jagd in Zypern

Weisse Strände, blaues Wasser, heisse Sonne: Wer auf Zypern Urlaub macht, geniesst das Leben. Was viele nicht wissen: im Landesinnern sterben hunderttausende Singvögel einen grausamen Tod. Dahinter steckt eine Vogelmafia mit einem big business von rund 15 Millionen Euro pro Jahr.