Kommunistische Jugend Schweiz

Schweizerische Friedensbewegung unterzeichnet Appell für Frieden in Syrien!

Im Bemühen um Frieden in Syrien steht die Kommunistische Jugend der Schweiz nicht allein da. Am 20. August unterschrieb die «Schweizerische Friedensbewegung» den Appell für Frieden in Syrien. Wir begrüssen diesen Schritt und werden gemeinsam mit der Friedensbewegung gegen Krieg und Einmischung arbeiten.

SFB

Mit der Schweizerischen Friedensbewegung stellt sich eine der ältesten friedenspolitischen Organisationen hinter den Appell für den Frieden. Damit tritt sie für die Einhaltung des Völkerrechts und das Selbstbestimmungsrecht der Nationen und gegen Militärintervention und Eskalation ein. «Die Frage ist nicht für oder gegen Assad, sondern ob man die Syrer über ihr eigenes Schicksal entscheiden lässt.», so die Friedensbewegung.

Die Schweiz lässt die Syrer nicht selbst bestimmen. Mit der Finanzierung der Aufständischen, mit Waffenlieferungen in die Region und mit Sanktionen gegen das syrische Volk bricht sie nicht nur das Völkerrecht, sondern setzt alles daran, eine Eskalation der Lage herbeizuführen. Hörbare Kritik gibt es nicht, dafür aber die gezielte mediale Hetze gegen Assad. Es ist die übliche Kriegspropaganda, die die Bevölkerung auf Militäraktionen einstellen soll. Zu dem Schluss kommt auch die Friedensbewegung: «Angesichts einer Medienkampagne, die unentwegt von den Schrecklichkeiten des syrischen Regimes und des gerechten Freiheitskampfs der sogenannten Aufständischen berichtet, wird man allerdings den pro-Assad-Vorwurf nie los, nur schon wenn man sich gegen eine Unterstützung der Rebellen ausspricht. Damit muss man wohl leben.»

Die Kommunistische Jugend der Schweiz wird nicht schweigen. Wir werden alles daran setzen, einen Krieg gegen Syrien zu verhindern und die Souveränität des syrischen Volkes zu verteidigen. Mit der Schweizerischen Friedensbewegung haben wir nun einen starken Verbündeten an unserer Seite. «Die Schweizerische Friedensbewegung unterstützt den Appell und die darin zum Ausdruck gebrachte Überzeugung, wenn er auch in einzelnen Forderungen über das Ziel hinausschiessen mag.» Gemeinsam für den Frieden!

23. August 2012, Zürich

Kommunistische Jugend Schweiz

Auskunft:
zuerich@KommunistischeJugend.ch