Kommunistische Jugend Schweiz

Bildungswochenende der Kommunistischen Jugend

Als eine Weiterführung des Bildungscamps ‚Roter Oktober‘ veranstalten wir von KJ Schweiz dieses Jahr im November das erste deutschschweizerische Bildungswochenende seit unserer Gründung. Hiermit laden wir euch ein, bei unserem Programm ‚200 Jahre Marx / 100 Jahre Generalstreik‘ mitzumachen. Das Bildungscamp wird vom 9.-10. November 2018, vor unserer Jahresversammlung vom 11. November 2018, stattfinden.

Kein Öl ins Feuer!

Eine Allianz von über 40 Organisationen will den Bundesrat in Sachen Waffenexporte mit einer Volksinitiative zur Korrektur zwingen. Dieser hat undemokratisch entschieden, Waffenlieferungen auch in Bürgerkriegsländer zu erlauben. Die Kommunistische Jugend unterstützt die Initiative.

Programm der nächsten zwei Wochen

22. September:
Demo gegen Diskriminierung und für Lohngleichheit in Bern

24. September:
PdA Veranstaltung zu Chile und den Mapuche im Mozaik in Zürich

1. Oktober:
Mitgliederversammlung der PdA Zürich

6. Oktober:
Unterschriftensammlung und Film „Captaine Thomas Sankara“

Für Lohn und Wertschätzung

Auch 27 Jahre nach dem ersten Frauenstreik der Schweiz besteht noch immer Lohndiskriminierung zwischen den Geschlechtern. Die Kommunistische Jugend ruft dazu auf, am 22. September (13.30h, Schützenmatte, Bern) gegen die Lohnungleichheit zu demonstrieren. Stopp Sexismus, stopp Patriarchat!

«Den bin i halt au rassistisch»?!

In Basel kam es nach einer Diskussion über das Logo und den Namen einer rassistischen Gugge zu einem Solidaritätsmarsch – mit der rassistischen Tradition. Dort konnten Nazis ungestört mit Blackface und Hassparolen mitmarschieren.

Verzicht auf Klassenkampf

Vor mehr als 80 Jahren wurde zwischen der nach rechts driftenden Industriegewerkschaft SMUV und den ArbeitgeberInnen ein Friedensabkommen geschlossen, dass den MEM-ArbeiterInnen jegliche Kampfmittel nahm.

Stoppt den Hass!

Hass und Gewalt gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transmenschen (LGBT) sind in der Schweiz Realität. Der Bericht «Hate Crime» zeigt, dass im vergangenen Jahr zwei Angriffe gegen LGBTs pro Woche stattgefunden haben. Die Dunkelziffer dürfte sehr viel höher liegen.

Schweizer Unternehmen führen Krieg

Zunehmend werden militärische Aufgaben von den Nationalstaaten an Privatunternehmen ausgelagert. In der Schweiz sind die boomenden privaten Söldnerfirmen schlecht reguliert. Nun möchte das Militärdepartement sie in die kommenden Armeeübungen einbinden.